Herzlich Willkommen!

Tryptophan, Serotonin, Kynurenin – wichtig nicht nur bei Depressionen

Verfügbarkeit: Auf Lager

8,00 €

Kurzübersicht

Die essenzielle Aminosäure Tryptophan (TRP) ist bei vielen Therapeuten fest im Behandlungsmanagement von Depressionen verankert. Ist diese Aminosäure doch als Präkursor für Serotonin bekannt. Ein Serotoninmangel kann Depressionen auslösen, somit kann ein TRP-Mangel ursächlich für diese Erkrankung sein.

Tryptophan, Serotonin, Kynurenin –  wichtig nicht nur bei Depressionen

Mehr Ansichten

* Pflichtfelder

8,00 €

Details

Ausschließlich aus Serotonin entsteht Melatonin, das unseren Wach-Schlaf-Rhythmus steuert. Daher wird es gerne bei Insomnie eingesetzt. Die Funktionsbreite des Melatonins ist aber viel größer, es wirkt z.B. auch als Antagonist des Stresshormons Cortisol. Ein bestehender Serotoninmangel kann sich darüber selbst erhalten: Er erzeugt einen Mangel des Cortisol-Antagonisten Melatonin, die Schlafqualität sinkt, das Stresslevel steigt, mehr proinflammatorische Zytokine entstehen und der Abbau des TRP wird gefördert. Die Serotoninproduktion kann nicht anwachsen.

Zusatzinformation

Lieferzeit sofort
Autor Dr. med. Burkhard Schütz
Seitenzahl 5

Schlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.